Innung für Raum und Ausstattung

Wer es sich zuhause stylisch oder behaglich einrichten will, der ist bei einem Fachbetrieb des Raumausstatterhandwerks an der richtigen Adresse. Räume, ob privat oder geschäftlich, werden komplett aus einer Hand geplant und neu gestaltet. Dabei gehört das Polstern, Dekorieren, Anfertigen von Sicht- und Sonnenschutz ebenso dazu, wie das Verlegen von Bodenbelägen und das Verkleiden von Wänden und Decken. Knapp 20.000 Betriebe sind bundesweit in die Handwerksrolle eingetragen. Durch die Novellierung der Handwerksordnung zum 01. Januar 2004 kam es zur Einordnung  des Gewerks in die Anlage B1 und somit zur Abschaffung der Meisterpflicht im Raumausstatterhandwerk. Daraus resultiert auch der enorme Zuwachs an Betrieben - jeder kann sich jetzt  als Raumausstatter niederlassen. Wie es mit der Qualifikation ausssieht, ist aber eine andere Frage.

In unserer Innung sind jedoch nur qualifizierte Unternehmen der Branche organisiert. Meist führen Inhaber oder Geschäftsführer einen Meistertitel; in jedem Fall verfügen die Mitglieder über eine solide Ausbildung, langjährige Erfahrung, gute Kontakte zur Zulieferindustrie und über eine eigene Werkstatt sowie ausgebildete Fachkräfte.

Messen Sie unsere Mitgliedsunternehmen an diesen Aussagen und ihren eigenen Ansprüchen. Wählen Sie bei anstehenden Anschaffungen Betriebe mit unserem Raumausstatter-Logo: Sie werden nicht enttäuscht!

 

Raumausstatter als Beruf für creative Geister

Klicken Sie einfach auf diesen Link: www.beroobi.de/berufe/raumausstatter

Das Berufe-Portal www.beroobi.de stellt Schülern und Berufseinsteigern interessante und zukunftsorientierte Ausbildungsberufe vor. So können sich junge Menschen auch über das Raumausstatterhandwerk informieren. Mit Video-Einspielungen lassen sich junge Profis bei ihrem Berufsalltag über die Schulter schauen. Mit Hilfe zahlreicher Interviews, Bilder und Audiokommentare können Interessierte Schritt für Schritt herausfinden, ob der  Beruf Raumausstatter zu ihnen passt. Bei den Filmbeiträgen hat u.a. Raumausstattermeister Willi Hanika aus München mitgewirkt. Unter Beteiligung des ZVR konnten Inhalte abgestimmt und einige Verbesserungsvorschläge eingebracht werden.