Geschäftsstelle

Um Ihren Anfahrtsweg berechnen zu lassen, tragen Sie bitte Ihren Startort ein, wählen den gewünschten Betrieb und klicken danach auf "Route berechnen".

Seit dem 01. Januar 2004 hat der Wirtschaftsverband Holz und Kunststoff Saar e.V. die Geschäftsführung der Innung für Raum und Ausstattung im Saarland übernommen und damit den Arbeitgeberverband Handwerk abgelöst.

Zurzeit betreut die Geschäftsstelle 31 Vollmitglieder, 3 Gastmitglieder und zwei Jungmeister des Raumausstatterhandwerks. Insgesamt betreut damit die Geschäftsstelle mehr als 400 Betriebe im Handwerk in den verschiedensten Facetten.

Insbesondere unterhält der Verband das überbetriebliche Ausbildungszentrum des saarländischen Schreinerhandwerks im Saarbrücker Ortsteil Von der Heydt. Auf einem etwa elf Hektar großen Grundstück nahe der Autobahn A 1 zwischen Saarbrücken und Riegelsberg befinden sich die Gebäude der Lehrwerkstatt und der Geschäftsstelle mit etwas über 1200 Quadratmetern Grundfläche. Hier finden auch die überbetrieblichen Schulungen sowie Zwischen- und Gesellenprüfungen für die Raumausstatter statt. Durch die optimalen Platzverhältnisse und durch das Engagement der Ausbildungsmeister/innen wurde die Qualität der Gesellen-Prüfungsergebnisse erheblich verbessert.

Neben vier Ausbildungsmeistern arbeiten drei Mitarbeiterinnen unter Leitung von Geschäftsführer Michael PETER für das Wohl des saarländischen Schreiner- und Raumausstatterhandwerks.

Ein Schwerpunkt der Tätigkeit außerhalb des Bildungsbereichs liegt in der Mitgliederbetreuung - in rechtlicher und fachlicher Hinsicht. So werden die Mitgliedsbetriebe vor allem vor den Arbeitsgerichten vertreten und in allen betrieblichen Rechtsfragen von Geschäftsführer und Rechtsanwalt Michael PETER beraten. Wir helfen bei konkreten Problemen im Bereich Technik oder Recht weiter – so vertreten wir unsere Mitglieder kostenlos vor den Arbeits-, Verwaltungs- und Sozialgerichten. Und in werkvertraglichen Streitigkeiten haben unsere Schlichtungsverfahren schon vielen Mitgliedern geholfen.

Wie jede Organisation auf freiwilliger Basis sind wir zur sachgerechten Interessenwahrnehmung für unseren Berufsstand auf das Engagement unserer Mitglieder angewiesen – vor allem in finanzieller Hinsicht durch die Zahlung von Beiträgen. Damit können wir uns insbesondere über unseren Bundesverband, den ZVR, für die Belange unseres Gewerbes in Politik und Öffentlichkeit einsetzen. Dabei gehören Kampagnen zur Imageverbesserung des Raumausstatters ebenso dazu, wie massive Lobbyarbeit etwa in Belangen der Berufsausbildung.

Das geschützte Verbandszeichen für Raumausstatter ist eine weithin bekannte Marke für handwerkliche Qualitätsarbeit. Jedes Verbandsmitglied darf dieses Zeichen kostenlos nutzen und signalisiert so nach außen seine Qualifikation und Kompetenz.

„Es lohnt sich in der Innung zu sein“- neben diesen mittelbaren Vorteilen gibt es aber auch direkte, gewissermaßen handfeste Argumente für die Innungsmitgliedschaft: Man profitiert von einem Informationsvorsprung vor seinen Mitbewerbern, die kein Mitglied sind. Innungsmitglieder erhalten Rabatte aus den Rahmenabkommen des Bundesverbandes, Auch im Ausbildungsbereich spart man bares Geld, denn Mitgliedsbetriebe zahlen reduzierte Lehrgangsgebühren. Jedes Innungsmitglied erhält kostenlos die Zeitschrift „RZ – Raum & Ausstattung“, das offizielle Fachorgan des Gewerkes, sowie alle Informationen des ZVR (Zentralverband Raum und Ausstattung).

Fachseminare und vielfältige Weiterbildungsangebote stehen ebenfalls im Angebot der Verbandsorganisation. So können Entwicklungen und Trends frühzeitig aufgegriffen werden. Außerdem bieten Veranstaltungen die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch unter Kollegen.