WAND & DECKE

Wohlfühlen in den eigenen „vier Wänden“ – für den einen bedeutet das ausruhen und entspannen, für den anderen aktiv und kreativ sein. Warum nicht beides miteinander verbinden? Wände laden geradezu zum gestalterischen Tun ein. Und sie beeinflussen das Wohl- und Wohngefühl ganz entscheidend. Neben Putz und Papiertapeten sind textile Wandbekleidungen eine wunderbare Möglichkeit, Wände zu verschönern und Räumen eine stimmungsvolle Atmosphäre zu geben.

Elegant und wohnlich

Textile Wandbekleidungen wirken besonders edel. Schon im 16. Jahrhundert waren in Leder und Stoffe gekleidete Wände ein Zeichen von Eleganz und Reichtum. Vor allem in der Zeit des Barocks schmückten so genannte „Tapaziers“ damit die Paläste, Residenzen und Gemächer der Vornehmen. Heute sind es qualifizierte Raumausstattermeister, die mit dem erforderlichen Know-How Wände gekonnt in Szene setzen.

Für die textile Wandbedeckung sind Textiltapeten sowie zahlreiche leichte und schwere Stoffe geeignet. Die Auswahl an Materialien und Farben ist riesig. Ob die Wahl auf einen Dekostoff, Wollfilz, Baumwolle, Seide oder Leinen fällt, hängt zum einen vom persönlichen Geschmack und zum anderen von der Festigkeit und Lichtechtheit des Materials ab. Wird dies beachtet, wird die Freude daran lange anhalten. 

Abgestimmt auf die „Kleidung“ der Wände können beispielsweise auch Vorhänge und Kissenbezüge mit einbezogen werden. So ergibt sich ein harmonisches Gesamtbild, das Räume besonders wohnlich wirken lässt. 

Wände mit Stoffen bekleben

Für kleinere Wandflächen eignet sich eine Stoffverkleidung im Klebeverfahren. Wer selbst Hand anlegen möchte, sollte nicht nur handwerklich begabt sein. Wichtig vor allem ist die richtige Wahl der Materialien. Dies gilt vor allem für den Klebstoff. Die Angaben der Hersteller müssen dabei präzise eingehalten werden. 

Für das Anbringen formstabiler Stoffe oder Textiltapeten wird die Wand mit einem speziellen Textilbelagskleber bestrichen. Der Stoff wird in der Lotlinie entlang in das Klebebett gedrückt bzw. gestrichen. Die angrenzenden Bahnen werden etwa 2 bis 3 cm überlappend auf der Wand angebracht. Damit die Bahn Stoß auf Stoß liegt, wird die Überlappung an beiden Bahnen mithilfe von Spezialwerkzeugen durchgeschnitten und nacheinander entfernt.

Eine Wand mit Stoffen zu verkleben, will geübt sein. Wer kein Risiko eingehen will, schätzt die sichere Hilfe eines Experten. Raumausstatter-Meisterbetriebe verfügen nicht nur über eine große Auswahl geeigneter Stoffe; mit ihrer fachlichen Kompetenz berücksichtigen sie Besonderheiten und warentypische Eigenschaften. 

Wände mit Textilien bespannen

Bei der Wandbespannung wird der Stoff unter Spannung in die Leisten geklemmt. Je nach Beschaffenheit der Wand wird die Leiste entsprechend befestigt. Dabei sollte das Material keine Falten werfen. 

Alternativ können Stoffe auch auf Holzrahmen montiert werden. Hierbei wird der Stoff so zugeschnitten, dass er sich über den Rahmen spannen und auf der Rahmenrückseite montieren lässt. Die bespannten Rahmen können nun direkt an die Wand gedübelt, geschraubt oder in Halterungen eingehängt werden.

Die Vorteile der Wandbekleidung

Wandbekleidungen sind nicht nur sehr dekorativ und behaglich, sie haben darüber hinaus zahlreiche weitere Vorteile:

  • Stoffe können nicht reißen oder abblättern, selbst wenn die Wände noch arbeiten oder älter werden.
  • Unebenheiten und Risse können Sie mit einer Wandbespannung unsichtbar machen.
  • Textilien an der Wand verbessern Raumakustik und Raumklima, denn sie können Schall absorbieren und Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen oder wieder an die Luft abgeben.
  • Mit Watte unterfütterte textile Wandbespannungen wirken wärmeisolierend und schalldämmend.
  • Noch dazu ermöglichen die durch die Unterkonstruktion entstehenden Luftpolster eine intensive Porenreinigung des Materials mit einem normalen Staubsauger.
  • Bei Renovierungen müssen Sie lose Wandbespannungen einfach nur abnehmen.

Meisterbetriebe der Raumausstatter sind Profis in Sachen Innenraumgestaltung. Das Bespannen und Verkleben von Wänden mit textilen Stoffen zählt zu den typischen Arbeiten eines qualifizierten Raumausstatters.